Inhalt

Arbeiten als Ärztin im Sozialmedizinischen Dienst

Ein Erlebnisbericht von Dr. Heike Welkerling

Die Gründe dafür, als Mediziner aus der kurativen Medizin in die nichtkurative ärztliche Gutachtertätigkeit zu gehen, sind sicher vielschichtig und sehr individuell. Manchmal können auch familiäre Schicksalsschläge ausschlaggebend sein, die einen aus dem Berufstrott aufwachen lassen, wie es bei mir der Fall war. Erst hierdurch wurde mir klar, dass nach fast 20-jähriger operativer Tätigkeit in verschiedenen Kliniken mein gesamtes Leben von der beruflichen Tätigkeit bestimmt wurde: neben den Bereitschaft- und Wochenenddiensten stand ich für meine Tumorpatienten natürlich, auch außerhalb der Dienste, an allen Tagen Gewehr bei Fuß. Vorträge, Publikationen und Vorlesungen wurden am Wochenende oder nach Feierabend vorbereitet. Auch im Urlaub kamen Anrufe aus der Klinik...

Auf Dauer nicht auszuhalten

Mit meiner klinischen Erfahrung, dem Interesse am ganzen Menschen über den fachlichen Tellerrand hinaus und der Freude, Dinge auf den Punkt zu bringen, kam mir dann die Idee, eine gutachterliche Tätigkeit auszuprobieren. Das Ausprobieren dauert nun schon mehr als 4 Jahre! Nicht mehr kurativ tätig zu sein war anfangs zugegebenermaßen eine Umstellung. Was mir dann jedoch gefiel war:

  • das Zusammenfügen von Mosaiksteinen zu einem Gesamtbild (Anamnese, Untersuchung, Aktenunterlagen, Röntgenbefunde, Unterlagen, die die Klienten mitbringen),
  • Menschen aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten und Ländern zu untersuchen und damit auch einen Einblick in die verschiedensten Lebensgeschichten zu bekommen,
  • ausreichend Zeit für Anamnese und Untersuchung zu haben,
  • keine Wochenend- und Bereitschaftsdienste leisten zu müssen,
  • flexible Arbeitszeiten und Gleitzeit zu haben.

Endlich wieder Lebensqualität

Nun hat auch das Privatleben wieder seinen angemessenen Anteil, was einen echten Gewinn für die Lebensqualität und Zufriedenheit darstellt. Vor allem ist das Privatleben planbar. Die Gutachtertätigkeit ist spannend und sichert die Vereinbarkeit von Beruf, Privatleben und Familie. Eine Teilarbeitszeit ist außerdem möglich.

Gehen Sie auf Tuchfühlung mit der Sozialmedizin und finden Sie als Ärztin den passenden Job

Informieren Sie sich hier auf dem Job-Portal Arzt sein. Mensch sein. über unsere Stellenangebote unserer Sozialmedizinischen Dienste. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Stellenangebote nach ID

Stellenangebote nach Einrichtung oder Ort

oder


Stellenangebote nach allgemeinen Kriterien

(Mehrfach-Auswahl möglich)

Vollzeit / Teilzeit
Sozialmedizinischer Dienst
Verfügbarkeit